Der entscheidende Faktor für die technische Umsetzung eines jeden Projektes ist das entsprechende Verguss-Werkzeug. Dieses Werkzeug ist in der Regel einzigartig, da es speziell für das jeweilige Projekt konstruiert und gebaut wird. Häufig steht man dabei im Zielkonflikt zwischen optimaler technischer Gestaltung und optischen Anforderungen an das individuelle Design. In vielen Fällen lassen sich jedoch Design und technische Machbarkeit aufeinander abstimmen. Nur vereinzelt können bestimmte optische Vorgaben nicht oder nicht vollständig erfüllt werden.

Auf Grund einer Vielzahl bereits realisierter Werkzeug-Projekte verfügen unsere Konstrukteure über umfassende Erfahrung in diesem Bereich. Nutzen Sie diese Erfahrung auch für Ihr Projekt und sprechen Sie uns an. Wir unterstützen Sie gerne. Dies gilt auch, wenn die Fertigung des Werkzeuges nicht durch uns realisiert werden soll.

Werkzeug- / Teiledesign

Richtiges Werkzeugdesign ist auch bei Low Pressure Moulding eine Kombination aus Kundenanforderungen, Werkstoff- und Prozess-Vorgaben, Low Pressure Moulding ähnliche Grundsätze wie bei klassischen Spritzgusswerkzeugen.

  • Radien statt scharfer Kanten
  • Entformungsschrägen
  • Entlüftungen vorsehen
  • Masseanhäufung vermeiden
  • Auswerfer, Schieber, Datumsstempel, Gravuren
  • Mehrere Kavitäten möglich
  • Knickschutz für Kabel

Der größte Unterschied zum klassischen Spritzguss besteht darin, dass beim Niederdruckverguss keine reinen Kunststoffe sondern thermoplastische Klebstoffe zum Einsatz kommen. Diese werden mit wesentlich niedrigerem Druck verarbeitet, besitzen jedoch eine höhere Haftung.

Als Werkzeug-Material wird in der Regel Aluminium verwendet. Es ist einfacher zu verarbeiten, somit kostengünstiger und wird durch die niedrigen Drücke beim Low Pressure Moulding nicht beschädigt. Hinzu kommt, dass die Haftung der Vergussmasse auf Aluminium geringer ist. Aus Stahl werden lediglich Einsätze oder Werkzeuge mit speziellen Anforderungen gefertigt, die mit Aluminium nicht zu realisieren sind.

Muster und Prototypen

Die Erstellung von Mustern und Prototypen ist ein wichtiger Baustein für die Umsetzung eines  Projektes. Mittels  eines seriennahen Musterwerkzeuges werden hier sowohl die  Konstruktionsdaten auf erfolgreiche Umsetzung überprüft und gegebenenfalls angepasst, als auch die grundlegenden Prozessparameter für eine spätere Serienproduktion ermittelt.

Von uns erstellte Muster-/Prototypenwerkzeuge werden grundsätzlich seriennah erstellt und können in den meisten Fällen für die Serienproduktion eingesetzt und /oder zu einem Serienwerkzeug ausgebaut werden.