So erreichen Sie uns:
Vernetzen Sie sich mit uns:
Pioniere für Elektronikverguss und im Low Pressure Moulding | Optimel Schmelzgußtechnik GmbH Pioniere für Elektronikverguss und im Low Pressure Moulding | Optimel Schmelzgußtechnik GmbH

Pionierarbeit

Berichte aus der Welt der Pioniere

Messen und Kongresse

productronica München live

Nachdem  im letzten Jahr fast alle Messen ausschließlich virtuell statt gefunden haben, starten dieses Jahr wieder die ersten Präsenz-Veranstaltungen.

Auf der productronica in München sind wir als langjähriger Aussteller natürlich dabei und können uns wieder live und „in Farbe“ präsentieren und vernetzten.

Zeigen werden wir in diesem Jahr die neuesten Features unserer Flexline Maschinen-Serie sowie erneut unseren innovatives LPM-Equipment mit integrierter Induktion für dichten Vergüsse auf metallischen Einlegern, welches durch die Anforderungen der ersten Projektumsetzungen weiter ausgearbeitet wurde.

Wir freuen uns auf intensiven Austausch, spannende Projekte und interessante neue Kontakte.

Wir laden Sie herzich ein, uns auf unserem Stand 101, Halle B4 zu besuchen - Ihren persönlichen Ticket-Gutschein können sie gerne über unser Kontaktformular anfordern.

 

Nachhaltigkeit


OptiMel liefert klimaneutrale Materialien

Der Ausgleich von CO²-Emissionnen spielt im Klimaschutz eine bedeutende Rolle. Bis 2045 soll Deutschland klimaneutral sein, Europa bis 2050.

Für diese Ziele, ist es nicht genug, sich auf politisches Handeln zu verlassen. Um sie zu erreichen, muss jeder einen Beitrag leisten. Gerade den Unternehmen im industriestarken Bundesland NRW kommt dabei eine entscheidende Rolle zu. 

Wir sind bereits seit 2019 klimaneutrales Unternehmen und haben auch für das Jahr 2020 wieder eine CO²-Bilanz erstellt, auf deren Basis wir Einspar-Potentiale identifizieren und den verbleibenden Ausstoß kompensieren. Hierbei wurde auf eine noch detailliertere Datenbank zur Analyse zurück gegriffen um eine möglichst präzise Bewertung vornehmen zu können. Es wurden für das Jahr 2020 Einsparpotentiale umgesetzt und durch die genauere Betrachtung weiterer Einflussfaktoren zusätzlich kompensiert.

Der logische nächste Schritt war es, auch an der Klimaneutralität unserer Produkte zu arbeiten. 

So können wir seit 01.06.2021 die von uns vertriebenen Technomelt Vergussmaterialien der Firma Henkel klimaneutral anbieten. 

Henkel selbst engagiert sich seit Jahrzenten im Bereich der Nachhaltigkeit. Ebenso ist Nachhaltigkeit Teil des strategischen Rahmens für ganzheitliches Wachstum, mit dem Henkel in der nächsten Dekade erfolgreich sein will. Entlang der gesamten Wertschöpfungskette und in Zusammenarbeit mit den Partnern, möchte Henkel bis zum Jahr 2040 klimapositiv werden. Um dies zu erreichen setzt das Unternehmen weitreichende Ziele, wie zum Beispiel 100% Strom aus erneuerbaren Quellen bis 2030 zu beziehen und zusammen mit Kunden, Verbrauchern und Lieferanten 100 Millionen Tonnen CO2 von 2016 bis 2025 einzusparen. Wenn Sie mehr über Henkels Initiativen und Ziele im Bereich der Nachhaltigkeit erfahren möchten, sehen Sie hier:  Nachhaltigkeitsbericht (henkel.de)

OptiMel ergänzt durch sein klimaneutrales Handeln einen weiteren Beitrag in der Lieferkette.

Gemeinsames Engagement potenziert sich. Es schützt unser Klima und unsere Umwelt. Am Ende profitieren wir alle.

CO²-Bilanzen für unsere Maschinen und Werkzeuge sind bereits in Arbeit und wir hoffen, dass wir damit bald einen weiteren Mehrwert bieten können.

Messen und Kongresse

Erste electronica virtual

2020 fand die electronica, München zum ersten Mal als virtuelle Veranstaltung statt.

Diese Änderung, notwendig geworden durch die Corona-Pandemie, brachte neben vielen Herausforderungen auch Chancen für neue Konzepte und Ideen.

Natürlich waren die Pioniere dabei.

Mit der Unterstützung unserer langjährigen Partner im Messebau - Wiesner Messearchitektur und Plan3 - wurde ein Konzept erarbeitet, um für Kunden, Interessenten und Geschäftspartner interessante und gewinnbringende Inhalte im virtuellen Raum zu präsentieren.

So entstand das OptiMel Studio für Live-Meetings, welches auch nach der Messe weiter intensiv genutzt wird - für Vorträge, Präsentationen, Projektberatungen, Bemusterungs- und Abnahmetermine.

Unseren Auftritt auf der Messe wurde darüber hinaus in Form eines virtuellen Showrooms gestaltet - diesen können Sie sich hier nochmal anschauen:

Innovation

Forschungsprojekt
Voyager PV

OptiMel ist Industrie-Partner im neuen Forschungs-Projekt "Voyager PV", welches zum Ziel hat Elektronik und Wechselrichter in Solarmodule zu integrieren um mehr Effizienz und Zuverlässigkeit von PV-Anlagen bei gleichzeitig niedrigeren Kosten zu schaffen.

 

Die Presse berichtet:

MaschinenMarkt

ElektronikPraxis

 

Die Leibniz Universität Hannover - als Projektkoordinator - hat eine Pressemitteilung veröffentlicht.

Innovation

Metallhaftung 
durch Induktion

Mit der Low Pressure Moulding Technologie war es bisher nicht oder nur mit besonderem Aufwand möglich, dichte Vergüsse auf metallischen Bauteilen zu erzeugen.

Mit unserem innovativen Equipment kann Metallhaftung im LPM erstmals effizient und prozesssicher in einem Schritt realisiert werden.

Es ermöglicht eine gezielte Erwärmung der Bauteile direkt im Werkzeug und somit die Bildung von Haftungsbrücken im Moulding Prozess ohne aufwändige Vor- oder Nachbearbeitung.

Mit integriertem Induktionsequipment sowie einem speziell entwickelten modularen Werkzeugsystem wurde eine qualitative und flexible Lösung geschaffen, die auf die Anforderungen des einzelnen Projektes abgestimmt werden kann.

 

Auch in der Presse wurde berichtet - Auf den Seiten 34 – 36 stellt das Heft "Elektronik Produktion und Prüftechnik" unsere Innovation vor.

Pressebericht

 

Innovationsprojekt gefördert durch: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. 

 


Presseberichte

Fachartikel Elektronikpraxis

Im Rahmen des Steckverbinder-Kongresses 2019 berichtet Elektronikpraxis Vogel im 3. Sonderheft Elektronikmechanik über das Low Pressure Moulding.

Maschinensystem

Plug and Play 
für Schmelzgeräte

Eine projektspezifische Aufschmelzleistung und Materialverarbeitung ist ein wichtiger Faktor für stabile Prozesse, Schonung von Material und entsprechende Langlebigkeit des Equipments.

Um eine Möglichkeit zu bieten, die Aufschmelzgeräte flexibel an das jeweilige Projekt anzupassen haben wir unser „Plug and Play“ System entwickelt. Ein spezielles Hybridkabel und entsprechend belegte Han Yellock Stecker sowie eine Master-Slave-Kommunikation zwischen Maschine und Gerät ermöglichen einen schnellen Wechsel und sorgen dafür, dass das Maschinen-Programm sich automatisch auf das angeschlossene Gerät umstellt und die entsprechenden Parameter und Bedienbilder geladen werden.

Maschinensystem

Low Pressure Moulding 
Extruder

Seit 2014/15 wird die Verarbeitung mit Extrudern auch verstärkt im Low Pressure Moulding  eingesetzt. OptiMel hat diese Technologie auf die Bedingungen und Parameter im Niederdruckverguss angepasst und eine spezielle Ausführung mit Einspritzung über eine zusätzliche Kolbeneinheit entwickelt.  Dies vermeidet Druckspitzen und kombiniert die Vorteile der Extruder mit den Anforderungen  bei der Verarbeitung empfindlicher elektronischer Bauteile.

Jean-Louis Requin Projektleitung / Entwicklung jean-louis.requin@optimel.de +49 2371 - 1597 20
Adrian Skorcz Technische Leitung / Leitung Werkzeugbau adrian.skorcz@optimel.de +49 2371 - 1597 28
Ciprian Stein  Projektleitung ciprian.stein@optimel.de +49 2371 - 1597 59
Eva Ranft Geschäftsführung eva.ranft@optimel.de +49 2371 - 1597 29